Der Großvaterfelsen für kleine Entdecker

Ihr Urlaubserlebnis im Harz:

Der Großvaterfelsen für kleine Entdecker

Wandern im Harz geht auch für Kinder. Es muss ja nicht gleich ein 15

Kilometer langer Marsch sein. Auch wenn wir schon über ihn berichtet haben, nehmen wir den Großvaterfelsen noch einmal im Harz-Magazin auf und zeigen, wie schön ein Ausflug bei traumhaftem Wetter sein kann.

Die Teufelsmauer ist von sich aus schon sagenumwoben. Besucht man Blankenburg (Harz), lockt neben der Burg Regenstein auch der Großvaterfelsen – als Teil der Teufelsmauer. Er ist zugleich zentraler Aussichtspunkt und offenbart einen herrlichen Blick auf Blankburg und die umliegende Landschaft. Das Erklimmen des Felsens an sich ist schon ein Erlebnis. Der künstlich geschaffene Weg auf dem Kamm der Teufelsmauer, der rund 9 Kilometer lang ist, verspricht aber noch weitere

Highlights. Gewittergrotte, Fuchsbau, begehbarer Felskeller und eine kleine mittelalterliche Wehranlage regen Phantasie und Entdeckerlust an. Nach einer Wanderung um und auf dem Kamm endet man am Startpunkt. Hier wartet für alle Fans der Harzer Wandernadel ein

Stempel. Ein schöner Anreiz auf dem Weg zum Wanderkaiser.
Die Wanderung bietet viel Abwechslung, bei der zum Teil auch Geschicklichkeit verlangt wird. Denn es gilt, den ein oder anderen Felsen zu erklimmen.

Mehr Tipps zu Routen gibt es auch unter https://touren.harzinfo.de

2 Comments On This Topic
  1. anne
    on Nov 10th at 20:10

    am “Großvater” es gibt auch noch eine “Großmutter” hab ich als KInd so manches Abenteuer erlebt . . . es war und ist einfach wunderschön . . .

    • Eva-Christin Ronkainen
      on Nov 19th at 11:08

      Das stimmt :-)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>